Branding.
Das Herz des Einzelnen erreichen.

12

Manche Marken sind wie gute Freunde –
manchmal sogar, wie die große Liebe.

Sie bauen echte Beziehungen auf. Sie bringen das Herz des Menschen in die Marke und damit ins Unternehmen. Intern wie extern. Und werden unvergesslich.

„Ich mag Dich. Ich will Dich!“

Solche unvergesslichen Marken sind in den Herzen der Menschen fest integriert und hoch emotional belegt. Sie werden unterbewusst nicht mehr in Frage gestellt und werden damit zu Marken, an denen man nicht vorbeikommt, die man einfach will.

Resultat? Emotional verankerte Marken bedeuten für Unternehmen eine enorme Wertsteigerung. Bei Megamarken – zum Beispiel den Top-6 im weltweiten Marken-Ranking 2018: Google, Apple, Amazon, Microsoft, Tencent oder Facebook – fällt diese Erkenntnis nicht sonderlich schwer. Jeder kennt sie. Und das nicht ohne Grund.

Aber nicht nur Megamarken können das.
Erstaunte Blicke folgen eher, wenn man den Markenwert und den damit verbundenen Unternehmenswerts allgemein betrachtet – außerhalb der Unternehmensgröße und der großen Etats.

Der Markenverband bringt es auf den Punkt:
// Der Wert der Marke ist wichtigster Einflussfaktor für den Unternehmenserfolg.
// Für neun von zehn Unternehmen ist die Marke erfolgsentscheidend.
// Jedes zweite Unternehmen schätzt den Markenwert am Gesamtwert des Unternehmens auf über 50% im B-to-C- und weit über 30% im B-to-B-Umfeld (das bedeutet fast eine Verfünffachung in den vergangenen 40 Jahren!).

Die Erkenntnis, dass die Marke der zentrale Bestandteil des Unternehmens ist, trifft irgendwann jedes erfolgsorientierte Unternehmen. Dabei ist es vollkommen irrelevant, ob das Unternehmen Konzerngröße besitzt, kleiner aufgestellt ist oder ein Start-up.

Niemand kann auf hohe Bekanntheit, einzigartiges Image, emotionale Kundenbindung und starke Begehrlichkeit verzichten, wenn es um die Steigerung des Unternehmenserfolgs geht.
Die konsequente Entscheidung für die Investition in den Markenwert hingegen fällt – überraschenderweise – den Verantwortlichen sehr schwer. Dabei hat die Investition in die Marke und damit den Markenwert nichts mit unüberschaubaren Kosten zu tun. Jede Unternehmensgröße hat die Möglichkeit dazu, unvergessliche Marken zu schaffen. Allein die Entscheidung und der Wille dazu sind notwendig. Sowie das konsequente, dauerhafte und kundensichtige Agieren durch das ganze Unternehmen und jede seiner Maßnahmen hindurch.

Und das ist das Thema von White off /.


Marken emotionalisieren und auf den richtigen Weg zu bringen.

„Beziehungen aufbauen zwischen Mensch und Marke.“
Also auf Dauer intuitive, begeisternde und emotionale Marken entstehen lassen. Den Konsumenten und dessen Wesen, Verhalten, Kommunizieren und Handeln in den Mittelpunkt zu stellen. Denn er ist das Herz für die Marke, er agiert in die Marke hinein, er ist die Marke.

Echte und transparente Marken entwickeln, die ebenso echt und transparent mit Menschen interagieren.
„Man ist gern mit ihnen zusammen. Sie sind da, wenn man sie braucht. Ohne aufdringlich zu sein. So sind Lieblingsmarken – alles wie bei echten Freunden.“
In diesem Sinne heißt Markenführung: echte Interaktion aller Beteiligten. Immer beidseitig. Immer auf Augenhöhe. Solche Marken beruhen auf relevanter, crossmedialer Synchronisation. Nicht die Masse entscheidet, sondern die Qualität – das echte, vorausschauende Interagieren.

Marken für den Menschen und ,sein‘ ganz individuelles Erlebnis schaffen.
„Wer einmal ins Herz geschlossen ist, behält auch seinen Platz darin.“
Das Resultat ist nicht nur die dauerhafte Kundenbindung, sondern eine echte Kundenbeziehung.

Einen Einblick, welches die Kernpunkte für eine gute Markenbasis sind und welche Bestandteile ein möglicher Markenprozess enthält, finden Sie unter ,Brand Process. Marken mit Leben füllen.‘ Mit welchen Leistungen White off/ dies anbietet und erreicht, ist unter ,Services. Marken auf den Weg bringen.‘ beschrieben. Ich freue mich auf eine spannende Zusammenarbeit.