»Und jetzt?«
Kampagne
gestartet.

— Womit beschäftigst Du Dich gerade jetzt?
— Worin siehst Du relevante Möglichkeiten?
— Wie entwickelst Du Dich und Dein Tun für Kunden und den eigenen Wandel weiter?
— Was ist das gerade ganz konkret (Beispiel)?
— Was ziehst Du positives aus der jetzigen Krise?

Die Kampagne hat die Innovationsgenerierung sowie Neuausrichtung für die Zeit in und nach der Corona-Krise zum Inhalt. Vorausschauende Köpfe kommen zu Wort. Menschen für Relevanz und Innovation in der jetzigen Zeit mit situativem Blick für den unausweichlichen Wandel in Business, Wirtschaft und Gesellschaft sowie im Gehen neuer Wege.

„Nichts wird bleiben, wie es ist. Es ist die Zeit für neue Lösungen.“

Was braucht es dazu? Menschen, die jetzt in Aktion treten, sich verbinden und echte Innovationen entwickeln:
Gib der Öffentlichkeit Einblick und tritt in Kontakt zu neuen Menschen, die genau daran interessiert sind. Auf Kampagnenebene über Kommentare, aber auch im gezielten persönlichen Austausch, der sich daraus ergibt. Ziel ist die Möglichkeit, sich ins Gespräch und im Austausch mit anderen auf ein neues Level der Entwicklung zu bringen. Die Vernetzung mit guten Köpfen für die Neu- und Weiterentwicklung nach der Krise – genau jetzt – zu generieren.

„Immer montags, mittwochs und freitags.“

Wer ist Teil der Kampagne?
Ich spreche unterschiedlichste Menschen an, die mir in der jetzigen Zeit in ihren Gedanken und ihrem Tun als echte Akteure auffallen. Keine bestimmte Branche, möglichst vielfältig in Ausrichtung und ihrem Tun. Der Gedanke zum relevanten und innovativen Austausch steht ganz vorne. Ebenso freue ich mich auf Hinweise, denn niemand kann alle guten Köpfe im Auge haben, damit ich sie für eine Teilnahme an der Kampagne ansprechen kann: Menschen, die innovieren, die etwas zu sagen haben und bewirken wollen in Zeiten des Wandels.

Die Kampagne ist nicht zeitlich begrenzt. Posts erscheinen ab dem 20. April 2020 jeweils montags, mittwochs und freitags via Linkedin und facebook.

Reinschauen, folgen, mitdiskutieren, teilnehmen. Über Linkedin, facebook oder per E-Mail. Ich freue mich über Input.

Zum Reinlesen: der Start-Post »Und jetzt?«